Zum Inhalt

Schließt Freundschaft mit uns! Mehr lesen

Kulturhaus Karlstorbahnhof Heidelberg

Willkommen im Kulturhaus Karlstorbahnhof

5UND20

Bild: 25 Jahre – 25 Songs

25 Jahre – 25 Songs

Die ultimative Videoreihe zum Jubiläum mit 25 großartigen Musiker*innen ist vollständig!

Zu unserem 25. Jubiläum im vergangenen Dezember haben wir 25 Künstler*innen und Bands gebeten, uns ein Cover aus jeweils einem der Jahre als Video aufzunehmen.

5UND20

Ab Mo 07.12.205UND20 – Das Magazin Am 07. Dezember 1995 wurde der Karlstorbahnhof eröffnet, am 07. Dezember 2020 erscheint das Jubiläumsmagazin 5UND20 mit 25 Geschichten…

Bild: Indie(rock)’s not dead!

Indie(rock)’s not dead!

25 Jahre Indie

Die bunt zusammengewürfelte Indie-Szene hat in den letzten Jahren eine wahre Achterbahnfahrt hinter sich gebracht. Evelin Selau ist nicht nur Resident DJ bei der 1996 im Karlstorbahnhof gestarteten Reihe Rollercoaster, sondern blickt auch als ausgewiesene Konzertexpertin auf 25 turbulente Jahre zurück.

Bild: A genuine love of music

A genuine love of music

5UND20 Perspektiven

Of all of the venues that have opened (and closed) since I arrived in Heidelberg (in 1980), the Karlstorbahnhof has established itself as an essential part of the Heidelberg music scene.

Bild: Ohne Helm und Handbremse

Ohne Helm und Handbremse

5UND20 Perspektiven / Götz Gramlich

In den letzten 25 Jahren habe ich unzählige Nächte im Karlstorbahnhof verbracht und unzählige Plakate für die unterschiedlichsten Veranstaltungen des Hauses gestaltet. Das ist ein ganzer Strom von Erinnerungen, den ich im Kopf erst mal sortieren muss. Gerade in den Anfangsjahren ist vieles unvollständig, da ging es auch mal wild zu. Ich bin mir sicher, dass ich mehrmals zurecht des Clubs verwiesen wurde. Wenn ich jetzt Sonntags mit meinen Kids beim Grüffelo sitze, kommen vereinzelt wieder Bilder hoch und ich muss schmunzeln.

Bild: Immer wieder Farbe bekennen

Immer wieder Farbe bekennen

25 Jahre Antidiskriminierungsarbeit / Evein Obulor

Lieber Karlstorbahnhof, ich bin nur ein kleines bisschen älter als du. Deine und meine Auseinandersetzung mit Rassismus und Diskriminierung hat unterschiedliche Gründe. Ich bin eine Schwarze Frau, die sich beruflich mit diesen Themen beschäftigt. Du bist ein Kulturhaus, das Diskursräume zur Auseinandersetzung mit diesen Themen schaffen möchte. Da du es bist, der Geburtstag hat, möchte ich dein Jubiläum nutzen und über die Entwicklungen der letzten Jahre im Bereich Rassismus reflektieren und dir ein paar Wünsche mit auf den Weg geben

Bild: Mit Hip Hop zurück in die Zukunft

Mit Hip Hop zurück in die Zukunft

25 Jahre Hip Hop

Im Jahr 1995 stand der deutschsprachige Rap kurz vor dem ganz großen Durchbruch. Seither hat die Szene mehrere Generationenwechsel erlebt, doch das Wort der alten Hasen hat immer noch Gewicht. Der Heidelberger Pionier Toni Landomini blickt für uns zurück und nach vorne.

Bild: Mit langem Atem

Mit langem Atem

Als Heidelberger Theatermacherin, die 1979 im Romanischen Keller in französischer Sprache auf den schwarzen Brettern debütierte, habe ich die freie Szene in der Neckarstadt immer besonders neugierig beobachtet. Die Eröffnung des Karlstorbahnhofs als Kulturhaus, Veranstaltungsort, soziokultureller Akteur, Vernetzungsplattform und noch weit mehr war für uns alle etwas lange Ersehntes.

Bild: Open doors, hearts and minds

Open doors, hearts and minds

The future looks promising! A new house brings new opportunities, new ideas, new projects, new connections, new communities, new perspectives, new wishes and new dreams – all of this to look forward to.

Bild: Amaaaaaaaazing

Amaaaaaaaazing

5UND20 Perspektiven

Das ist die Zukunft, die ich mir für den Karlstorbahnhof wünsche, dass er als ein kultureller Hotspot des Austausches weiter wächst, der die Gemeinschaft engagiert, informiert und interessiert hält! In diesem Sinne herzlichen Dank an alle, die mitgeholfen haben, den Karlstorbahnhof zu einer Art zweiten Heimat zumachen.

Bild: Hinter dem Regenbogen

Hinter dem Regenbogen

25 Jahre Queere Kultur

Den Weg queerer Kultur in den Mainstream und die daraus entstehenden Herausforderungen beschreibt unser Autor Danijel Cubelic. Der Religionswissenschaftler ist seit November 2020 neuer Leiter des Amts für Chancengleichheit in Heidelberg und koordinierte zuletzt die Bewerbung der Stadt als Teil des Rainbow Cities Networks.

5UND20 – Die Übersetzungen

Herzlichen Glückwunsch Karlstorbahnhof zum 25. Jubiläum! Ein wunderbarer Ort mit einer tollen und warmen Atmosphäre, einem großartigen Publikum und netten Menschen, die hinter der…

Bild: Zum Glück war da der Karlstorbahnhof

Zum Glück war da der Karlstorbahnhof

5und20 Perspektiven

25 Jahre Karlstorbahnhof – für mich nur 20 Jahre! Die ersten fünf Jahre habe ich verpasst. Ich lebte damals in Südafrika. Die Rückkehr war hart, mir fehlten die offenen Menschen, die Sonne, die Musik. Zum Glück war da der Karlstorbahnhof.

Bild: Mutter Stieber fand’s gut

Mutter Stieber fand’s gut

5und20 Perspektiven

Der Karlstorbahnhof war das Wohnzimmer der Szene und wir waren fast immer auf der Bühne und im Backstage dabei. Dafür haben wir dem Laden immer den Rücken frei gehalten. Wenn es mal wieder Stress mit der Stadt gab oder irgendjemand die Subventionen streichen wollte, sind wir auf die Barrikaden gegangen. Hunderte Konzerte, Jams und Parties vermischen sich in unserer Erinnerung zu einem einzigen nostalgischen Gefühl.

Bild: Das Zweite Zuhause

Das Zweite Zuhause

5UND20 Perspektiven: Marla

Angefangen hat meine Zeit im Karlstorbahnhof als absolut konzertverrückte Teenagerin. Wie oft stand ich im Saal und war so überrascht und weggeblasen von dem…

Bild: 5UND20 Jahre – 5UND20 Songs

5UND20 Jahre – 5UND20 Songs

Zu einer großen Feierlichkeit gehört immer Musik, zur Not auch in digitaler Form. Der Karlstorbahnhof hat 25 Künstler*innen aus nah und fern beauftragt, jeweils einen…

Bild: Ausstellung und Verlosung: Fünf Plakate von fünf Grafiker*innen

Ausstellung und Verlosung: Fünf Plakate von fünf Grafiker*innen

Nicht nur Musiker*innen, auch viele Soloselbstständige hinter den Kulissen leben von Kulturveranstaltungen. Alleine der Karlstorbahnhof beschäftigt fünf Grafiker*innen auf regelmäßiger Basis. Um die damit einhergehende Vielfalt zu zeigen und auch alle in diesen Zeiten durch Aufträge mitzunehmen, gibt es dieses Jahr statt einem Entwurf gleich fünf Jubiläumsplakate.

Bild: 5UND20

5UND20

Ein Vierteljahrhundert Karlstorbahnhof

Vor fünf Jahren feierten wir den zwanzigsten Geburtstag mit zwanzig besonderen Veranstaltungen im Jubiläumsmonat Dezember, für dieses Jahr waren 25 Highlights vorgesehen. Dann kam die…