Zum Inhalt

Schließt Freundschaft mit uns! Mehr lesen

Kulturhaus Karlstorbahnhof Heidelberg

Willkommen im Kulturhaus Karlstorbahnhof

Shared Reading: Mit – Lesen – Teilen

Shared Reading: Mit – Lesen – Teilen

1. September 2020

Die Idee des aus England stammenden SHARED READING basiert auf der einfachen aber kraftvollen Idee, Worte auf sich wirken zu lassen – über alle kulturellen, sozialen und Altersgrenzen hinweg.

Ausgebildete Leseleiter*innen begleiten die sogenannten Shared Reading Sessions, in denen sich die Teilgeber*innen über das Gelesene und Gehörte austauschen und begegnen können. Wer zuhört, gehört bereits dazu.

Shared Reading ist weder Therapie noch Buchclub oder ambitionierter Literaturkreis, sondern eine Methode, in einer Atmosphäre unangestrengter Offenheit die wohltuende Wirkung der Literatur, von Texten und Wörtern, zu erleben.

Wie es funktioniert: Menschen kommen in einem geschützten Raum für etwa 90 Minuten zusammen, um gemeinsam Weltliteratur – eine Geschichte und ein Gedicht – laut zu lesen. Dabei halten sie inne, um nachzudenken und über das Gelesene und seine Wirkung zu sprechen. Es ist kein Vorwissen nötig, alle können mitmachen, der Eintritt ist frei.

Angeleitet werden die Gruppen von ehrenamtlichen Leseleiter*innen. Diese suchen die Texte aus, bringen sie für alle mit und begleiten die daraus entstehenden Gespräche. Neuzehn Ehrenamtliche wurden in den letzten Monaten im Heidelberg ausgebildet. Man findet sie und ihre Shared Reading Gruppen am Boxberg, in der Altstadt, in der Weststadt, in Rohrbach, in Bergheim und in Neuenheim. Auch in Wiesloch wurden Gruppen gegründet.

Alle Gruppen sind jederzeit offen für Interessierte und können ohne Voranmeldung besucht werden – sollte aus organisatorischen Gründen doch einmal eine Anmeldung nötig sein, wird dies unter dem betroffenen Termin angegeben.

Termine

AKTUELLE INFORMATION:

Die regulären Sessions laufen wieder! Bei allen Treffen sind selbstverständlich die geltenden Abstandsregeln einzuhalten, was je nach Raumgröße heißt, dass die Personenanzahl pro Gruppe etwas stärker als bisher beschränkt ist. In diesen Fällen ist eine Voranmeldung nötig. Bei allen Terminen, auf die das zutrifft, steht die Kontaktmöglichkeit zur Voranmeldung unten dabei. Alle Teilnehmenden müssen eine Maske, die Mund und Nase bedeckt tragen bis sie ihren Sitzplatz eingenommen haben und diese auch wieder aufsetzen, wenn sie ihren Platz verlassen. Auf dem Platz darf die Maske abgenommen werden. Mittel zur Handdesinfektion stehen zur Verfügung.

Shared Reading im Schloss Heidelberg

Wie bereits im vergangenen Jahr, ist Shared Reading auch diesen September wieder zu Gast im Heidelberger Schloss. Drei Räume der berühmten Ruine stellen Schlossverwaltung und die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg für Shared Reading-Gruppen zur Verfügung. Im Rahmen des Hölderlin-Jahres lesen wir nach den Kurzgeschichten je ein passendes Gedicht von Friedrich Hölderlin. Die Plätze sind begrenzt, Anmeldungen erforderlich unter: heidelberg@shared-reading.de. Die Teilnahme ist wie immer kostenfrei. Alle erfolgreich Angemeldeten erhalten eine Bestätigung per E-Mail mit allen wichtigen Informationen.

Shared Reading-Festival im Schloss Heidelberg
Samstag, 26. September, 14.30 bis 17 Uhr
Anmeldung unter: heidelberg@shared-reading.de


Heidelberg

Shared Reading im Seniorenzentrum Caritas Boxberg / Emmertsgrund
Emmertsgrundpassage 1, 69126 Heidelberg-Emmertsgrund
Immer freitags von 15 bis 16.30 Uhr

Shared Reading im Seniorenzentrum Diakonie Altstadt
Marstallstraße 13, 69115 Heidelberg-Altstadt;
Montag, 21. September, 05. & 19. Oktober, 02., 16. & 30. November, 14. Dezember 2020, jeweils 14.30 bis 16 Uhr
Anmeldung unter: shared-reading@karlstorbahnhof.de

Shared Reading im Montpellier-Haus
Kettengasse 19, 69117 Heidelberg-Altstadt
Dienstag, 29. September, 13. & 27. Oktober, 10. & 24. November, 08. & 22. Dezember 2020, jeweils 19 bis 20.30 Uhr
Anmeldung unter: info@montpellier-haus.de

Shared Reading im Gemeindehaus Neuenheim
Lutherstraße 76, 69120 Heidelberg
Mittwoch, 23. September, 07. & 21. Oktober, 04. & 18. November, 02. & 16. Dezember 2020, jeweils 19.30 bis 21 Uhr


Mannheim

Shared Reading im Kulturparkett Mannheim
Geschäftsstelle Mannheim S3 12
Freitag, 9. Oktober, 06. November, 04. Dezember, jeweils 15 Uhr, Mittwoch, 21. Oktober, 18. November, 16. Dezember, jeweils 17 Uhr
Anmeldung unter: info@kulturparkett-rhein-neckar.de

Online

Auch wenn Sessions an öffentlichen Orten langsam wieder möglich werden, bleiben wir weiterhin im digitalen Raum aktiv! Ab sofort bietet immer am ersten und dritten Dienstag im Monat von 18:45 bis 20:00 Uhr eine*r der ausgebildeten ehrenamtlichen Leseleiter*innen Shared Reading per Videokonferenz an. Im September findet ausnahmsweise nur ein Mal Shared Reading Online statt. Die Teilnahme ist wie immer kostenfrei und es muss nichts vorher vorbereitet oder gelesen werden, einzig eine Voranmeldung ist aus technischen Gründen nötig. Benötigt werden ein Computer mit Kamera und Mikrofon oder ein Smartphone mit Kopfhörern.

Shared Reading Online
Dienstag, 8. September, 06. Oktober und 20. Oktober, jeweils 18:45 bis 20 Uhr
Anmeldung unter: heidelberg@shared-reading.de

Alle Gruppen sind in deutscher Sprache, wenn nicht anders angegeben

Weitere Informationen

Shared Reading wurde vor mehr als 15 Jahren von Dr. Jane Davis in Liverpool entwickelt. 2015 begann die Initiative Literarische Unternehmungen damit, das Literaturprojekt auch nach Deutschland zu bringen. Der Karlstorbahnhof baut seit Ende 2017 zusammen mit der Shared Reading GgmbH i.G. ein Shared Reading Netzwerk in Heidelberg und der Region auf. Seit 2019 ist der Karlstorbahnhof Shared Reading Regionalzentrum. Heidelberg steht damit im Zentrum des bislang größten Shared Reading Netzwerks in Deutschland.

Ermöglicht wurde Shared Reading in Heidelberg durch die Förderung des Innovationsfonds Kunst des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, der Robert Bosch Stiftung, der Stadt Heidelberg und eine Spende der BASF SE. Wir danken zudem der Sparkasse Heidelberg und der Karin und Carl-Heinrich Esser Stiftung für ihre Spenden.

Die Robert Bosch Stiftung und die Stadt Heidelberg haben die Gründung des Shared Reading Regionalzentrums ermöglicht.

Weitere Informationen zu Shared Reading unter: www.shared-reading.de und unter www.thereader.org.uk