Zum Inhalt

Karlstorbahnhof e.V.

Gemeinnütziges Kulturzentrum in Heidelberg

Barrierefreiheit

Im Karlstorbahnhof ist uns Barrierefreiheit sehr wichtig, deshalb setzen wir alles daran unsere Veranstaltungen möglichst barrierefrei zu gestalten. Eine behindertengerechte Toilette steht in der Zentrale zur Verfügung und ist dementsprechend ausgeschildert. Für mobilitätseingeschränkte Personen verfügt der Karlstorbahnhof über ausreichend Sitzgelegenheiten. Außerdem sind die Theken im gesamten Karlstorbahnhof für einen einfacheren Zugang abgesenkt. Dies betrifft Kasse, Garderobe und Bar. Die Mitnahme von Assistenzhunden bei Veranstaltungen ist in jedem Fall gestattet.

Anfahrt:
Von der Bushaltestelle Marlene-Dietrich-Platz führt ein Blindenleitsystem bis zum Eingangsbereich des Karlstorbahnhofes. Ein Parkplatz für Menschen mit Behinderung ist hinter dem Gebäude des Karlstorbahnhofs (Im Bosseldorn) vorhanden (Entfernung zum Eingang ca. 100m). Im Solarparkhaus P19 (Nina-Simone-Straße 6) sind außerdem weitere 4 Parkplätze reserviert.

Veranstaltungen im Erdgeschoss:
Der Zugang zur Zentrale, zum Saal und zum TiK ist barrierefrei und ohne Weiteres gewährleistet. Der große Veranstaltungssaal und das TiK verfügen über eine WLAN-basierte Anlage zur Unterstützung für Menschen mit Gehöreinschränkungen. Eine Anleitung zur Nutzung der Anlage gibt es hier.

Veranstaltungen im Klub:
Der Besuch von Veranstaltungen im Klub ist über den Fahrstuhl möglich.

Besuch der Veranstaltung mit Schwerbehindertenausweis und einer Begleitperson:
Mit Schwerbehindertenausweis (mit den Zeichen B oder H) kann eine Begleitperson die Veranstaltung kostenfrei besuchen. Wir bitten darum, uns vorher darüber zu informieren. Dafür reicht eine E-Mail an anmeldung@karlstorbahnhof.de mit dem Betreff „Begleitperson“ und folgenden Angaben:

  • Name
  • Name der Begleitperson
  • Datum der Veranstaltung
  • Titel der Veranstaltung

Barrierefreiheit für Künstler*innen:
Der Backstage-Bereich verfügt über eine Rampe, um auf die Bühne zu gelangen. Duschen und Toiletten sind ebenerdig zugänglich und die Backstage-Räume sind groß gestaltet.

Barrierefreiheit für Mitarbeiter*innen und Bewerber*innen:
Alle Arbeitsplätze in den Büros sind rollstuhlgerecht. Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit Behinderungen und versuchen, in unserem Haus die Teilhabe im Arbeitsfeld Kultur zu ermöglichen.