Zum Inhalt

Kulturhaus Karlstorbahnhof Heidelberg

Willkommen im Kulturhaus Karlstorbahnhof

The Busters

MOVE!-Tour

Sa 04.02.23 / 20:00 / Saal (Südstadt)

Einlass 19:00

Saal (Südstadt)

Abendkasse 25,00 €

Vorverkauf 23,00 €

Ticket

Bild: The Busters

Was ist eigentlich mit Deutschlands Ska-Heroes los? Wann sieht man denn die Jungs von The Busters endlich wieder auf der Bühne abhotten? Hat sich die Band vielleicht sogar in der Corona-Suppe aufgelöst?

Weit gefehlt, The Busters sind noch immer nichts für Pessimist*innen. Für alle, die es kaum erwarten können, die Band endlich wieder live und in Farbe auf der Bühne abgehen zu sehen: MOVE! – die Tour 2023 steht!

Die Corona-Biester zwingen The Busters eine verdammt lange Saison auf die Reservebank. Doch Stillstand und Däumchen drehen sind den Jungs nicht in die DNA geschrieben und so lassen Energiestau und Experimentierfreude in Corona-Zeiten zahlreiche neue Songs und Sounds sprießen. Freut euch drauf und lasst uns 2023 endlich alle wieder zusammen stompen und skanken, was die alten Bones hergeben!

Ska gehört zu den besten Mitteln gegen die schlechte Laune. Kaum eine andere Musik vertreibt so verlässlich trübe Gedanken und schwere Beine und lässt dabei Raum für klare politische Botschaften. Das Motto „Ska against racism“ wird von The Busters gelebt, die Mitglieder haben ihre Wurzeln in Frankreich, Indien, Ägypten, in der Türkei und in Deutschland.

Mit ihrer neun Mann starken Besetzung schafft es die Band im Nu, die Crowd durch ihre energische Spielfreude und durch ihre uneitle, lässige Präsenz mitzureißen. Punkige Energie drängt durch die Hülle karibischer Rhythmik und lässt kein Bein stillhalten.

Die Live-Vita der Band umfasst renommierte Festivals, wie u.a. Taubertal, Open Flair, Chiemsee Reggae, Summerjam, Montreux Jazz Festival (CH), Wiesen-Festival (A), Gampel (CH), Greenfield (CH) und Mighty Sounds(CZ). Dass The Busters im Ausland hochgeschätzt sind, zeigen zahlreiche Touren in ganz Europa und Übersee. Highlights dabei: USA, Kanada, Japan, Venezuela, Mexiko und Kolumbien.