Zum Inhalt

Verlosung vom Erstitag an der Uni: Die Gewinner*innen stehen fest! Mehr lesen

Kulturhaus Karlstorbahnhof Heidelberg

Willkommen im Kulturhaus Karlstorbahnhof

Tacheles

Poetry Slam: Junge jüdische Stimmen

Mo 15.11.21 / 20:00 / Saal

Einlass 19:00

Bestuhlt im Saal

Abendkasse 10,00 €

Vorverkauf 9,80 €

Ticket

Bild: Tacheles

1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – ein Grund zu feiern und zu reflektieren. Wie ist die Perspektive von jungen Menschen in Deutschland, die sich als jüdisch identifizieren, sei es religiös oder herkunftsbedingt? Wie geht es den Kindern der Diaspora, was bewegt sie, wie gehen sie mit antisemitischen Klischees im Alltag, mit Bedrohungen und Anfeindungen um? Die Poetry Slam-Reihe „Tacheles“ gibt jungen jüdischen Poetinnen und -Poeten eine Bühne für ihre Texte.

Poet*innen: Hanna Veiler, Benjamin Poliak, Henrik Szanto und Sarah Borowik-Frank. Musikalische Begleitung: Sasha Lurje & Sanne Möricke – Zeitgenössische Jiddische Lieder. Moderation: Philipp Herold

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe bieten die Künstler*innen am Tag nach den Veranstaltungen Workshops und Gesprächsrunden an. Dort sprechen sie über das Leben als Jüdinnen und Juden in Deutschland und wollen mit Schülerinnen und Schülern in Austausch kommen, um antisemitische Klischees und Vorurteile abzubauen. Gleichzeitig sollen die Workshops dazu ermutigen, selbst über die eigene Lebenswirklichkeit nachzudenken, sie in Worte zu fassen und andere daran teilhaben zu lassen. Der Besuch der Abendveranstaltung ist optional, bietet sich aber als Auftakt für die Schul-Veranstaltungen am folgenden Tag an. Interessierte können sich bei WORD UP! melden: tacheles@wordup-hd.de / 06221-3282040

„Tacheles“ wird ermöglicht durch die Unterstützung des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg.

Für den Veranstaltungsbesuch gelten die Bestimmungen der Coronaverordnung des Landes Baden-Württemberg. Die gültigen Regelungen sind von verschiedenen Faktoren abhängig. Deshalb bitte vor dem Veranstaltungsbesuch unsere tagesaktuelle Informationsseite besuchen: www.karlstorbahnhof.de/covid-19