Zum Inhalt

Kulturhaus Karlstorbahnhof Heidelberg

Willkommen im Kulturhaus Karlstorbahnhof

Oliver Polak

Lesung „L’amour numérique“

Mi 26.10.22 / 20:00 / Alte Aula der Universität

Alte Aula der Universität

Abendkasse 27,00 €

Vorverkauf 26,30 €

Ticket

Bild: Oliver Polak

Zweifellos gehört Oliver Polak zu den vielseitigsten deutschen Entertainern, ob als Stand-Up-Comedian, Talkshow-Moderator, TV-Format-Entwickler, erfolgreicher Podcaster oder notorischer Beststeller-Autor – ein Buch über die Liebe wäre nun trotzdem nicht unbedingt das Erste, das man von ihm als Nächstes erwarten würde. Doch genau so kommt es: Mit „L’amour numérique“ erscheint Anfang Oktober im Suhrkamp Verlag Polaks viertes Buch, zugleich sein erster (Episoden-) Roman, in dem er sich auf die Suche nach dem Wesen der großen Liebe macht – und wie sie sich in Zeiten, in denen das Soziale immer mehr ins Digitale dringt, verändert. Kurz nach Veröffentlichung des Buches geht Oliver Polak auf Lesereise durch Deutschland, Österreich und die Schweiz und gastiert zwischen dem 22. Oktober und 9. November in Leipzig, Hamburg, Köln, Heidelberg, Frankfurt, Berlin und Dresden.

Was es heißt, jenen einzigen Menschen zu finden, der die große Liebe bedeutet: Nichts Geringeres beschreibt Oliver Polak in seinem neuen Buch „L’amour numérique“. Oder, um es mit der Band Toto zu sagen: „Hold the line. Love isn’t always on time.“ In verschiedenen Episoden erzählt er von den erhebenden und ernüchternden Herausforderungen der modernen Liebe. Search, Swipe and Date – so beginnen immer wieder die Abenteuer vor der Kulisse des romantischsten aller Orte, des Pariser Cafés. Und die so arrangierten Begegnungen enden mal im Fauxpax, dann wieder entwaffnend menschlich. „L’amour numérique“ ist wahrheitsgetreu, erfunden und zugleich erfahrungsgesättigt. Ein tiefer Seelenstriptease des inneren Ichs, denn am Ende begegnet der Protagonist nur einer Person: sich selbst. Trifft er die Frauen, um sie zu lieben, oder trifft er sie nur, um sich selbst nicht zu lieben?

In „ „L’amour numérique“ geht es nun um nichts weniger als die Antithese zur Konfrontation: Liebe in all ihrer Einzigartigkeit, aufgeschrieben von dem laut Maxim Biller „Erzähler, der so schön traurig sein kann wie niemand sonst.“ Ein Buch über Sehnsucht, Verlangen und Zärtlichkeit in einer ungewissen Welt. Leonard Cohen, Batman, Oliver Polak: die großen Liebhaber mit durstigen Herzen.

Bitte besuchen Sie vor dem Veranstaltungsbesuch unsere tagesaktuelle Informationsseite, um sich über die in unserem Haus geltenden Corona-Regelungen zu informieren: www.karlstorbahnhof.de/covid-19 

Der Rhein-Neckar-Kreis bietet fast täglich Impf-Aktionen an wechselnden Orten an, wo es kostenlos und ohne Termin Beratung und Impfungen gibt. Mehr Infos dazu hier: https://www.rhein-neckar-kreis.de/start/landratsamt/impfaktionen.html