Zum Inhalt

Schließt Freundschaft mit uns! Mehr lesen

Kulturhaus Karlstorbahnhof Heidelberg

Willkommen im Kulturhaus Karlstorbahnhof

GIFT

Immersive Videoperformance mit anschließender Diskussion

Do 30.09.21 / 20:00 / Saal

Einlass 19:30

Bestuhlt im Saal

Abendkasse 17,00 €

Vorverkauf 16,40 €

Ticket

Bild: GIFT

Unsere Protagonisten, drei weiße Cis-Männer aus links-kulturellen Kreisen, befassen sich durchaus mit Diskriminierung, Machtstrukturen und Sexismus. Aber trotzdem reproduzieren sie internalisierte toxische Männlichkeit und haben sich auch schon mal vor ihren feministischen Freund*innen mit Judith Butler Zitaten profiliert. Warum? Und wie anders?

Auf vier Leinwänden präsentiert GIFT die persönliche Reise der drei Protagonisten, auf den Spuren von Männerbewegungen, Queerfeminismus und Popkultur. Warum ist es mir als Vater unangenehm, wenn mein Sohn auf dem Spielplatz der Schwächste von allen ist? Warum nerv ich mich besoffen doch, wenn es immer wieder auf die Gender-Debatte rausläuft? Und was hat das alles damit zu tun, dass mir meine Mutter als Kind die Haare geschnitten hat, weil sie nicht wollte, dass ich im Kindergarten gemobbt werde?

GIFT ist ein Diskussionsbeitrag in einer Debatte, die uns alle etwas angeht. Und weil wir es ja alle nicht besser wissen und es Expert*innen gibt, die sich bereits seit langem mit all unseren Fragen auseinandergesetzt haben, sind diese als Gäste geladen. Diese Expert*innen verordnen das Stück aus ihrer Perspektive, geben Inputs zu Allyship, Profeminismus und Intersektionalität und eröffnen den Raum für die gemeinsame Diskussion mit dem Publikum.

Von Luisa Ricar, Felician Hohnloser, tobibienz und David Jegerlehner.

Für den Veranstaltungsbesuch gelten die Bestimmungen der Coronaverordnung des Landes Baden-Württemberg. Die gültigen Regelungen sind von verschiedenen Faktoren abhängig. Deshalb bitte vor dem Veranstaltungsbesuch unsere tagesaktuelle Informationsseite besuchen: www.karlstorbahnhof.de/covid-19

Ähnliche Veranstaltungen

Bild: GIFT

GIFT

Immersive Videoperformance mit anschließender Diskussion

Fr 01.10.21 / 20:00 / Saal