Zum Inhalt

Karlstorbahnhof e.V.

Gemeinnütziges Kulturzentrum in Heidelberg

Epigenetik: Be the Healing

Tanzperformance

Sa 14.09.24 / 20:30 / TiK (Südstadt)

Einlass 20:00

TiK (Südstadt)

Eintritt frei

Bild: Epigenetik: Be the Healing

Das Orè Arts Kollektiv erforscht epigenetische Einflüsse auf die Schwarze Community in einer audiovisuellen Tanzperformance.

Das Orè Arts Kollektiv enthüllt mit „Epigenetik: Be the Healing“ eine faszinierende Performance, die sich den epigenetischen Einflüssen auf die Schwarze Community widmet. Erfahrungen setzen sich als zusätzliche Informationen in bestimmten DNA-Bereichen fest und entscheiden darüber, ob diese aktiviert oder „stillschweigend“ bleiben.

Orè Arts hat gemeinsam mit Schwarzen Künstler*innen inspirierende Workshops durchgeführt, die tiefgehend in dieses Thema eintauchten. Auf einer Reise zum Verständnis des Erbes, der Traumata und des Widerstands erkundet das Kollektiv die vielfältigen Erfahrungen Schwarzer Frauen aus mehr als 10 Ländern. Die Performance „Epigenetik: Be the Healing“ baut auf früheren Arbeiten auf, die die Gedanken bedeutender Autorinnen wie Bell Hooks und Grada Kilomba über das Leben Schwarzer Frauen in Deutschland reflektierten und nun einen neuen Fokus auf epigenetische Zusammenhänge legen.

Die beiden Aufführungen bieten ein inklusives Umfeld für Menschen mit Sehbehinderungen.

Im Anschluss gibt es einen „After Talk“ mit den Künstler*innen des Kollektivs.

Das Projekt „Epigenetik: Be the Healing“ wird ermöglicht durch die Förderung im Rahmen des Förderprogramms »Weiterkommen!« des Zentrums für Kulturelle Teilhabe Baden- Württemberg (ZfKT).

Unterstützt durch die Stadt Heidelberg, Amt für Chancengleichheit und Mosaik Deutschland e.V. im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend.

Ähnliche Veranstaltungen