Zum Inhalt

Karlstorbahnhof e.V.

Gemeinnütziges Kulturzentrum in Heidelberg

Ein ganz gewöhnlicher Jude

Monolog einer Abrechnung von Charles Lewinsky

Do 17.10.24 / 20:00 / TiK (Südstadt)

Einlass 19:30

Bestuhlt im TiK (Südstadt)

Abendkasse 19,00 €

Vorverkauf 18,60 €

Ermäßigter Vorverkauf: 10,90 €
Ermäßigte Abendkasse: 12,00 €

Ticket

Bild: Ein ganz gewöhnlicher JudeTheatertage Wettbewerb

Theaterhaus Stuttgart

Der Journalist Emanuel Goldfarb wird gebeten, vor einer Schulklasse Fragen zum Judentum zu beantworten. Warum sollte er das tun? Die Formulierung seiner Absage wird zur wütenden Auseinandersetzung mit den Schwierigkeiten im deutsch-jüdischen Verhältnis. Sein Nachdenken über Antisemitismus und falsches Mitgefühl, führt ihn schließlich zu seiner eigenen Geschichte und der seiner Familie.

Ein kluger und zugleich provozierender Monolog von großer Aktualität.

Es spielt: Sebastian Schäfer
Regie: Christof Küster
Bühnenbild & Kostüm: Maria Martinez Peña  

Foto: Regina Brocke

Home – Theaterhaus Stuttgart

Die HEIDELBERGER THEATERTAGE 2024 werden veranstaltet vom Freien Theaterverein Heidelberg e.V. in Kooperation mit dem Karlstorbahnhof e.V., das Festival wird gefördert von der Stadt Heidelberg über das Kulturamt und vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg über den Landesverband Amateurtheater Baden-Württemberg e.V.

Ähnliche Veranstaltungen

Bild: Nothelfer in Not

Nothelfer in Not

Über die Grenzen von Hilfe

Fr 18.10.24 / 20:00 / TiK (Südstadt)

Bild: Goldes Wert

Goldes Wert

von Konstanze Ullmer

Mi 30.10.24 / 20:00 / TiK (Südstadt)