Zum Inhalt

Verlosung vom Erstitag an der Uni: Die Gewinner*innen stehen fest! Mehr lesen

Kulturhaus Karlstorbahnhof Heidelberg

Willkommen im Kulturhaus Karlstorbahnhof

Edwin Rosen Ausverkauft

Queer Festival Heidelberg

Sa 27.11.21 / 21:00 / Saal

Einlass 20:00

Unbestuhlt im Saal

Abendkasse 24,00 €

Vorverkauf 23,00 €

Diese Veranstaltung ist unbestuhlt. Am Einlass muss zur Teilnahme darum ein Impfnachweis oder eine Genesenenbescheingung vorgelegt werden. Über die Möglichkeit die Veranstaltung auch mit Vorlage eines negativen PCR-Testergebnisses zu besuchen bitte kurz vor Veranstaltungsbesuch noch einmal informieren unter www.karlstorbahnhof.de/covid-19

Support: Luis Ake & DJ Set Geistha

Bild: Edwin Rosen

Ohne Label, Marketing und Promo veröffentlicht Edwin Rosen 2020 ohne großen Plan erstmals drei Songs. Seine Motivation: Erlebtes zu verarbeiten und rauszulassen. In seiner Musik trifft Post Punk auf New Wave, die von den Achtzigern inspiriert ist. Er selbst nennt es treffend “neueneuedeutschewelle”. Ansonsten gibt Edwin Rosen in seiner Spotify-Biografie nicht viel über sich preis, wir wissen nur, dass er Anfang 20 ist und aus Stuttgart kommt. Im September 2021 veröffentlicht Edwin Rosen eine erste EP mit fünf Liedern namens “mitleerenhänden”. In den nächsten Monaten ist er endlich auch live zu sehen.

Support: Luis Ake

Wer ist eigentlich dieser Luis Ake? Weiß das irgendwer? Weiß er das überhaupt selbst? Oder spielt das vielleicht gar keine Rolle? 2019 hat Ake mit seinem Debüt “Bitte Lass Mich Frei” eine Neujustierung von dem vorgenommen, was Pop auf Deutsch bedeuten kann. Seither ist nichts mehr so wie es war: Synth Pop und Dark Wave treffen auf Italo Disco und NDW. Es ist also ob Pet Shop Boys mit Enigma tanzen, Grönemeyer OMD die Hand reicht, und über allem H. P. Baxxter thront und ein Trancegewitter herabregnen lässt. „Popmusik ist für mich eine Kunstform, bei der es nicht ausschließlich um Musik geht”, sagt Luis Ake. Nein, Pop ist bei Ake viel mehr. Er treibt Klischees der Männlichkeit auf die Spitze und kehrt sie in ihr Gegenteil um. Währenddessen lebt er als Nomade zwischen Berlin und dem französischen Hinterland. Aus dem Kofferraum seines alten Porsches zieht er immer wieder neue Songs, mit denen er der Gesellschaft einen verzerrten Jahrmarktsspiegel vorhält.

DJ Set: GEISTHA

Radikale Traurigkeit um Gender Fluidity auszudrücken und die Ablehnung von Labels in einer Welt, die labelt. Traurige Musik zu der sich tanzen lässt. Kannst du mich hören, kannst du mich hören? GEISTHA hat als non-binärer Künstlerin kontinuierlich eine klare ästhetische Vision entwickelt. Themen wie Dunkelheit, Exzess und Lust sammeln sich mit der Suche nach maximaler Intensität und berühren auf zerbrechliche Weise GEISTHAS eigene Identität. GEISTHA spielt mit religiösen Symbolen und weist diese neu zu. Nicht nur um zu provozieren, sondern auch um neue Bedeutungen zu formen und Sichtweisen zu verändern. In einer Welt überflutet von Sinneseindrücken, haben die meisten Symboliken ihre Bedeutung längst verloren. GHEISTA versucht neue Bedeutungen zu erschaffen.

Diese Veranstaltung ist unbestuhlt. Am Einlass muss zur Teilnahme darum ein Impfnachweis oder eine Genesenenbescheinigung vorgelegt werden. Zudem erfolgt eine Registrierung der Kontaktdaten über die Luca App. Wir bitten alle Besucher*innen die App möglichst vor dem Veranstaltungsbesuch auf ihrem Handy zu installieren.

Über die Möglichkeit die Veranstaltung auch mit Vorlage eines negativen PCR-Testergebnisses zu besuchen bitte kurz vor Veranstaltungsbesuch noch einmal informieren unter www.karlstorbahnhof.de/covid-19

Grundsätzlich gelten den Veranstaltungsbesuch die Bestimmungen der Coronaverordnung des Landes Baden-Württemberg. Die gültigen Regelungen sind von verschiedenen Faktoren abhängig. Deshalb bitte vor dem Veranstaltungsbesuch unsere tagesaktuelle Informationsseite besuchen: www.karlstorbahnhof.de/covid-19

Der Rhein-Neckar-Kreis bietet fast täglich Impf-Aktionen an wechselnden Orten an, wo es kostenlos und ohne Termin Beratung und Impfungen gibt. Mehr Infos dazu hier: https://www.rhein-neckar-kreis.de/start/landratsamt/impfaktionen.html

Sie müssen um YouTube Videos zu sehen