Zum Inhalt

Alarmstufe II erreicht: 2G + Test & Generelle Maskenpflicht Mehr lesen

Kulturhaus Karlstorbahnhof Heidelberg

Willkommen im Kulturhaus Karlstorbahnhof

Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit.

Zu den aktuellen Veranstaltungen

Angel Bat Dawid Abgesagt

Enjoy Jazz

Mi 13.10.21 / 21:00 / Saal

Einlass 20:30

Bestuhlt im Saal

Abendkasse 24,00 €

Vorverkauf 21,80 €

Bild: Angel Bat Dawid

Das für heute, Mittwoch, den 13. Oktober geplante Konzert der US-amerikanischen
Sängerin und Klarinettistin Angel Bat Dawid muss leider aufgrund von Problemen bei
der Einreise der Künstlerin entfallen. Das Enjoy Jazz Festival bemüht sich um einen
Ersatztermin. Weitere Informationen folgen.

„Wenn das, was du tust, nicht spirituell ist, ist es keine Musik!“ Solcherart bezugnehmend auf Pharoah Sanders oder auch Sun Ra äußerte sich Angel Bat Dawid, als ihr Debütalbum „The Oracle“ im Frühjahr 2019 für Furore sorgte.

Die Sängerin und Klarinettistin hatte ihren eigentümlich intimen Mix aus Gospel, Hip-Hop und Spiritual Jazz einerseits lo-fi mit dem eigenen Mobiltelefon aufgenommen, andererseits aber das hippe Label „International Anthem“ damit begeistern können, es genau so zu veröffentlichen. Schon das smarte Albumcover ein spirituelles, politisches Statement! Davids Themen kreisten um, verkürzt gesagt, black empowerment, black consciousness und black spirituality. In einem Interview zum Album erklärte sie: „Meine Leute werden noch immer unterdrückt. Wir sind nicht glücklich, aber wir sind am glücklichsten, wenn wir die Freiheit bekommen, uns so auszudrücken, wie wir uns ausdrücken wollen. Kann man menschlicher miteinander umgehen, als miteinander Musik zu machen?“

Als Angel Bat Dawid im Herbst 2019 im Umfeld des Jazzfestes Berlin mit Verhaltensweisen konfrontiert wurde, die sie als rassistisch wertete, transformierten sie und ihre Band The Brotherhood ihre Frustration in eine Performance, deren Intensität und Authentizität in eine fordernde Beschwörung von Gemeinschaft mündete. Zum Glück wurde dieses epochale und konfrontative Dokument von „Black Joy“ (The Wire) mitgeschnitten, veröffentlicht und mit unmissverständlichem Klartext zu den Berliner Ereignissen unterfüttert. In diesem Fall war es wirklich „live“ und ungleich mehr als ein Konzert.

Für den Veranstaltungsbesuch gelten die Bestimmungen der Coronaverordnung des Landes Baden-Württemberg. Die gültigen Regelungen sind von verschiedenen Faktoren abhängig. Deshalb bitte vor dem Veranstaltungsbesuch unsere tagesaktuelle Informationsseite besuchen: www.karlstorbahnhof.de/covid-19