Zum Inhalt

Schließt Freundschaft mit uns! Mehr lesen

Kulturhaus Karlstorbahnhof Heidelberg

Willkommen im Kulturhaus Karlstorbahnhof

2UND20: Der Countdown läuft!

Im ersten Beitrag zu unserem Baustellenblog berichtet Cora Malik von ihrem ersten Jahr als Geschäftsführerin UND verrät, wann der Karlstorbahnhof in die Südstadt umziehen wird.

3. Mai 2021

Bild: 2UND20: Der Countdown läuft!Neues von der Baustelle

Hallo, mein Name ist Cora Malik und ich bin seit etwas mehr als einem Jahr als Geschäftsführerin für den Karlstorbahnhof verantwortlich. Vor ziemlich genau zehn Jahren hat meine Vorgängerin Ingrid Wolschin zum ersten Mal öffentlich dargelegt, dass unser Haus nur mit einer Erweiterung zukunftsfähig gemacht werden kann. Zu klein, zu eng, zu stickig: Den Anforderungen und Auflagen für ein modernes Kulturzentrum wurde das Haus trotz seines Charmes und der vielen schönen Erinnerungen schon lange nicht mehr gerecht. Ein sinnvoller Umbau erwies sich als nicht machbar, also ließ sich das Haus zunächst zögerlich, dann aber mit wachsendem Enthusiasmus auf die Perspektive eines Neuanfangs auf der Konversionsfläche Campbell Barracks ein. Neben der Digitalisierung und der aktuellen Pandemie stellt der Umzug mit Sicherheit die größte Herausforderung zu Beginn meiner Amtszeit dar. Ich sehe aber vor allem auch Chancen und freue mich, dass wir große Schritte nach vorne machen und die Baustelle langsam Formen annimmt.

Wer bei einem Spaziergang durch die Südstadt den entstehenden Stadtteil in unserer zukünftigen Nachbarschaft erkundet, kann schon den ein oder anderen Blick auf unser neues Zuhause erhaschen. Die Baustellen im Bosseldorn und um den Marlene-Dietrich-Platz lassen aber noch nicht zu, die Fortschritte aus der Nähe zu betrachten. Auch deshalb werden wir hier in den kommenden Monaten immer wieder Fotos, Texte und auch das ein oder andere Video oder Podcast-Format bereitstellen. Dabei zeigen wir euch das Haus mal von innen, mal von außen und immer aus der Sicht von Menschen, die eine besondere Beziehung zum Karlstorbahnhof haben. Los geht es mit mir und dem Team, doch schon bald werden Freund*innen, zukünftige Nachbar*innen und Kooperationspartner*innen zu Wort kommen.

Wir sind ein Kulturzentrum für viele Perspektiven UND betreten Neuland für weitere Betätigungsfelder. Neben der Digitalisierung und der aktuellen Pandemie stellt der Umzug mit Sicherheit die größte Herausforderung in der nächsten Zeit dar. Darin sehen wir eine große Chance und freuen uns, dass wir große Schritte nach vorne machen und die Baustelle langsam Formen annimmt.

Cora Malik

Am meisten werde ich übrigens gefragt, wann der Karlstorbahnhof umziehen wird. Erst seit kurzem können wir darauf eine seriöse Antwort geben: Die offizielle Prognose lautet Sommer 2022 und inzwischen sind wir sehr zuversichtlich, dass der Zeitplan eingehalten werden kann. Wir haben also noch etwas mehr als ein Jahr Zeit, um uns auf diesen großen Schritt vorzubereiten. Dazu gehört natürlich auch, unser Publikum und kooperierende Einrichtungen mitzunehmen und umfassend zu informieren. Von inhaltlichen Visionen über die Anfahrt bis hin zu Ausstattung und Inneneinrichtung gibt es unzählige Themen, über die wir viel zu erzählen haben. Einen ersten Auftakt wird es übrigens am Tag der Städtebauförderung (Sa 08.05.21) geben, an dem das Entwicklungsfeld um unser Haus herum im Rahmen eines kontaktlosen Spaziergangs mit interaktivem Audioguide zugänglich gemacht wird. Mehr Informationen zu diesem Angebot gibt es in wenigen Tagen hier auf unserer Webseite. In unserem Baustellenblog berichtet euch nächste Woche TiKK-Leiter Matthias Paul von den zukünftigen Räumlichkeiten unseres Theaters.