Zum Inhalt

Bei uns gilt vorerst weiterhin FFP2-Maskenpflicht! Mehr lesen

Kulturhaus Karlstorbahnhof Heidelberg

Willkommen im Kulturhaus Karlstorbahnhof

Bild: Clubkultur startet mit Dave’s Rave – Einnahmen für humanitäre Hilfe

Clubkultur startet mit Dave’s Rave – Einnahmen für humanitäre Hilfe

Angesichts des schrecklichen Angriffs auf die Ukraine gehen die Eintrittseinnahmen zu 100% an karitative Zwecke

2. März 2022

Nach der monatelangen Zwangspause haben sich alle auf den Neustart der Clubkultur gefreut: Allen voran natürlich das Publikum, aber auch Künstler*innen, Veranstalter*innen und nicht zuletzt unsere Mitarbeiter*innen. Durch den russischen Angriff auf die Ukraine sind solche Dinge in den Hintergrund gerückt. Wir können nicht einfach eine Clubnacht machen und so tun als ob nichts wäre. Deshalb haben wir gemeinsam mit den Resident DJs David Jackson und Robayo entschieden, die gesamten Eintrittseinnahmen der ersten Veranstaltung an humanitäre Hilfe für Geflüchtete zu spenden. So können wir ohne Zähneknirschen unsere Türen öffnen im Wissen, dass wir einen Teil zur dringend benötigten Hilfe beitragen.

Wir hoffen ihr habt Verständnis für das Dilemma, das die gegenwärtige Situation gerade für die Szene darstellt. Wir möchten nicht auf Clubs herunterschauen, die sich diese Art der Hilfe aktuell nicht leisten können. Für uns als gefördertes Kulturzentrum ist so etwas möglich, da wir nicht in dieser existenziellen Form von Einnahmen aus Clubveranstaltungen angewiesen sind. Außerdem finden wir es ganz und gar nicht selbstverständlich, dass DJs nach Monaten ohne Einkommen aus freien Stücken auf ihre Gage verzichten. Wir wünschen uns, dass die Bedürfnisse nach Tanzen zu lauter Musik und die gesellschaftliche Verantwortung zu Hilfe in Krisenzeiten nicht gegeneinander ausgespielt werden. Clubkultur ist nach unserem Verständnis außerdem nicht einfach nur Party, sondern ein vollwertiger musikalisch-kultureller Erlebnisraum wie Konzerte, Theater, Oper und vieles andere auch.

Angesichts der sinnlosen Gewalt und des ungerechtfertigten Angriffs auf ein demokratisches Land in unserer Nähe haben wir es uns aber nicht leicht mit der Situation gemacht. Wir hoffen, mit dieser Lösung einen Kompromiss zu finden und auch einige von euch zum Spenden zu motivieren. Wenn ihr zu der Veranstaltung geht, könnt ihr euren Eintrittspreis gerne freiwillig erhöhen und damit die Spendensumme weiter steigern. Außerdem fordern wir euch auf, auch zu spenden wenn ihr die Veranstaltung nicht besuchen könnt oder wollt – weiter unten findet ihr einen Link zu den entsprechenden Organisationen.

Rotes Kreuz in der Ukraine
Queere Nothilfe Ukraine der Aidshilfe
Weitere folgen, Vorschläge gerne per Mail an uns!

Veranstaltungen zum Thema