Über uns

Das Kulturhaus Karlstorbahnhof existiert seit 1995. Es ist damit eines der jüngsten soziokulturellen Zentren in Deutschland. In wenigen Jahren hat sich der Karlstorbahnhof zu einer Veranstaltungs-Adresse mit sowohl national als auch international sehr gutem Ruf entwickelt.

Unter dem Dach des Kulturhauses agieren die Vereine kulturcafé, Theaterverein, Eine-Welt-Zentrum und Medienforum. Entsprechend breit ist das Angebot in den verschiedenen Räumen des ehemaligen Bahnhofgebäudes. Im großen Saal finden zumeist Konzerte, DJ-Events und Kabarett-Kleinkunst-Comedy-Veranstaltungen statt. Der Theatersaal bietet Raum für Sprech- und Tanztheater, Vorträge und kleinere Konzerte. Der Gumbelraum bietet optimale Möglichkeiten für Vorträge, Kurse sowie interessante Diskussionsforen. Und im Kino erwartet die Besucher ein Programm, das - abseits des Mainstreams - einen wichtigen Gegenpol zum Multiplex-Hollywood-Kino anbietet.

Über 100 000 Besucher finden jedes Jahr den Weg in das Heidelberger Kulturzentrum - ein Zeichen dafür, dass die Besucher viel Spaß am Angebot des Karlstorbahnhofs haben. Wir freuen uns darüber und bemühen uns, auch weiterhin ein attraktives Programm anzubieten.

Umzug des Karlstorbahnhofs in die Südstadt
Seit Dezember 2017 ist es beschlossene Sache: Der Karlstorbahnhof zieht um. Die Stadt Heidelberg saniert zu diesem Zweck ein historisches Gebäude auf dem Gelände der ehemaligen Campbell Baracks in der Heidelberger Südstadt. Ab Frühjahr 2019 soll die dortige Kutschenhalle entkernt und zu einem modernen Veranstaltungshaus umgebaut werden. Bis das Gebäude seine finale Karlstorbahnhof-tauglichkeit erreicht hat, wird es danach allerdings etwas dauern. Aktuell gehen wir davon aus, dass wir im Herbst 2020 am neuen Standort mit unserem Programm voll durchstarten können. Solange können wir alle gemeinsam den Charme und die Macken unseres alten Bahnhofsgebäudes in der Altstadt ausgiebig genießen!

Entwurf der Frontansicht des neuen Karlstorbahnhofs in der Heidelberger Südstadt







Unser Kulturpartner: