Einlass 19.00 Uhr

Eintritt Vorverkauf 28,90 € / Abendkasse 29 €

Tickets online kaufen

Mi 27.11.19 / 20.00 Uhr / Saal

Sophie Auster

Prêt à écouter 2019  

Mit ihrem neuen Album „Next Time“, redet sich die aus New York stammende Singer-Songwriterin Sophie Auster ihre Gedanken ganz frei und gefühlvoll von der Seele. Begleitet wird ihre lebendige Schreibe dabei von den Klängen satter Akustikgitarren und dichten Klavierakkorden.
Begeistert von seiner Arbeit auf Nicole Atkins‘ „Slow Phaser“, holte sich Auster den schwedischen Produzenten Tore Johansson auch für ihr eigenes Album ins Boot. Das Ergebnis ist eine Platte, auf der man förmlich hören kann, wie die Umwelt im Hintergrund lebt und atmet.

Die erste Single „Mexico“ fühlt sich an wie ein verloren geglaubter South-of-the-Border-Schwarzweißfilm aus den 50er Jahren. Unterstrichen von kraftvollen Hörnern und unwiderstehlichem Gesang, veranschaulicht der Titel nicht nur Sophie Austers stimmliches Charisma, sondern auch ihr Geschick im Geschichtenerzählen.

„Next Time“, das im April 2019 über BMG veröffentlicht wurde, leitet auf viele Weisen ein neues Kapitel für die Songschreiberin ein. Vor allem beweist es aber auch ihre Vielschichtigkeit: während der Song „Black Water“ mit rauchigen, bluesigen Soul- und Jazz-Einflüssen eine düstere Einsamkeit kreiert, hinterlässt „Tom C“ als letzter Titel des Albums ein berauschendes Schlusswort, getrieben von sanften Gitarrenklängen und hypnotisierendem Summen, die die Essenz einer benebelten Nacht in einer Bar vertonen.

Auch die Presse ist längst in Sophies Bann gezogen: Elle France bezeichnet die Sängerin als „Auster on Fire“, und beschreibt das Album als „Mix aus sinnlichem Pop-Folk und Barock.“ Das italienische Magazin D La Republica, dessen Cover die Sängerin zuvor schon zierte, lobt Auster für ihre „Divenstimme“ und zieht dabei Vergleiche zu „Nina Simone, Billie Holiday, Tom Waits, [sowie] Fiona Apple.“ Jay N. Miller schreibt im The Patriot Ledger: „Auster hat ein Album kreiert, das viele Stilrichtungen vereint, und doch ist dabei unverkennlich etwas eigenes entstanden. Die Pop-Melodien und eingängigen Hooks lassen vermuten, dass sie auch massive Charterfolge feiern könnte.“

Im November 2019 wird Sophie Auster außerdem eine neue EP veröffentlichen